Amateurfunk als Hobby

Aktuell

H26

Helvetia-Contest 2018 mit dem ältesten Glarner


Contest bei sonnigem Frühlingswetter

Der diesjährige H26-Contest in Filzbach GL wurde begleitet vom ältesten Glarner, dem Föhn. Das ganze Wochenende über blies er mehr oder minder stark und schaffte so sonniges Frühlingswetter mit angenehmen Temperaturen, wunderbaren Aussichten auf die umliegenden Berge und ausgezeichnete Bedingungen für den Antennenbau. Gleichzeitig war damit auch bewiesen, dass der erstmals verwendete Hexbeam windige Zeiten zu überstehen vermag.

Auch aus funktechnischer Sicht war der Anlass erfolgreich: Die eingesetzte KW-Endstufe sorgte zusammen mit den guten Antennen für satte Signale auf den Bändern, und obwohl die CONDX nicht super waren, schafften wir insgesamt doch 663 Verbindungen. Auffallend sind die vielen QSO nach Nordamerika, da hat der in dieser Richtung offene Standort in Filzbach GL sowie die Richtantenne sicher viel mit beigetragen.
Nun sind wir gespannt auf die Rangierung. Mit einem Score von 518594 Punkten wären wir letztes Jahr auf dem 8. Rang (von insgesamt 19 Rangierten) gelandet.


Link zum Thema:

 

 

Impressionen vom H26-Contest 2018

Aufbau der Hexbeam-Antenne auf dem Sportplatz in Filzbach (HB9BTI, HB9BXQ, HB9EKJ)
 
 Ob die Antenne dem Wind trotzen kann? (HB9BTI + HB9BXQ, HB9IQL + HB9BTI)
 
 Der Fridli windet sich im Kampf mit dem ältesten Glarner
 
Sonnenaufgang in Filzbach über dem Walensee (Leistchamm und Churfirsten)
 
 
 Im und vor dem Shack in Filzbach (CW-Böögg und HB9IQL)
 
Es kann losgehen! (OP HB9BTI)
 
Kontestbesuch (HB9MNV und HB9CWW mit Gästen)
 
Sportzentrum Filzbach Richtung Westen (Fridlispitz, Chöpfler und Hirzli)
 
N.B. Herzlichen Dank an HB9XJ für die Zurverfügungsstellung des portablen Antennenmasten!